Eine Frau vor einem Bücherregal

Neue Publikation...

...im Fachjournal "Makromolecular Rapid Communications"
Eine Frau vor einem Bücherregal
Abbildung: Jan-Peter Kasper/FSU
  • Light
  • Life
  • Liberty

Meldung vom: 14. Januar 2020, 12:22 Uhr | Zur Original-Meldung

Die meisten Menschen wissen, dass unsere DNA aus einer Doppelhelix aufgebaut ist. Weniger bekannt ist jedoch, dass etwas ganz Ähnliches auch mit synthetischen Polymeren machbar ist! Dazu benötigt man Polymere, die in jeder Wiederholeinheit ein Stereozentrum enthalten. Wenn dieses immer gleich konfiguriert ist, kann sich eine Helix bilden. Dementsprechend dreht sich die Helix bei veränderter Konfiguration dann anders herum. Werden beide Polymere gemischt, kann man sogenannte Stereokomplexe erhalten, bei denen sich die Helizes ineinander verdrehen. Was dabei mit Polyestern derzeit machbar ist, haben wir in einem Übersichtsartikel zusammengefasst, der kürzlich im Rahmen der Sonderausgabe "The Year of Polymers - 100 Years of Macromolecular Chemistry" im Fachjournal "Macromolecular Rapid Communications" erschienen ist.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Hier gelangen Sie zur gesamten Sonderausgabe der "Macromolecular Rapid Communications".

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang